Rainer abstinent- oder Nordbau07

 

Es war der 11.09.2007; meine Frau, meine Tochter und Sabrina haben mir mal wieder gesagt, dass ich nicht so viele Süßigkeiten essen solle, die würden sich langsam auf die Hüften legen...Weiber! So erfreut war ich dann auch, dass ich  am nächsten Tag von meinem Chef zur NordBAU07 aufbrechen durfte, um dort das Bau-ABC-Rostrup präsentieren zu können.

Dientagabend habe ich schon mal meine Garderobe zusammen gesucht; 2 dunkle Anzüge, Unterwäsche, Hemden, Socken (ohne Löcher) und.....Krawatten....? "Schatz, welche Krawatte passt denn zu den anthrazitfarbenen Anzügen? - die orange, die grüne, die dunkelrote, die blaue, die....- und wer macht mir die Knoten rein?"

Mittwochs, schnell vor der Arbeit, noch mal alles kontrolliert, Neumünster- ich komme!

 

Messeüberblick: 

Die Nord Bau in Neumünster vom 13. bis 18. September, eine der größten Baufachmessen im nördlichen Europa, bleibt in der Erfolgsspur: Im 52. Jahr Der Messe präsentieren über 900 Aussteller aus 14 Ländern auf 65 000m² Ausstellungsfläche ihre Weiterentwicklungen und Produkte. Auch in diesem Jahr waren wieder mehr als 75 000 Bauherren und Fachbesucher zur Ausstellung des Hoch- und Tiefbaus mit Baumaschinen, Baustoffen, Bauelementen, Kommunaltechnik und Kanalsanierung in den Hallen. 

Neben den Sonderthemen: Vielfalt Holz, Europa und Baumaschinen wurden 14 Sonderschauen und ein begleitender Messekongress mit 32 Veranstaltungen angeboten. Das Kongressprogramm umfasste in diesem Jahr unter anderem die Schwerpunkte Verkehrsnetze im nordeuropäischen Raum, Holzbau, Europäischer Immobilienmarkt, Praxis-Forum Kommunal- und Umwelttechnik, Baustoffwirtschaft, dänischer Baumarkt, Pflasterungen im Straßenbau, Tag der Baumeister, Arbeitsschutz, innovative Dämmtechniken, Glasanwendungen im Innen- und Außenbereich, Einbruchschutz, erneuerbare Energien, Brandschutztag, Kanalsanierung sowie Abwasseranlagen, ÖPP Praxis-Workshop und den Tag der Straßenbau- und Verkehrs-Ingenieure.

 

Jeden Tag nette Leute, viele Geschäftfreunde, Auszubildende und.........viele Baumaschinen! Ach, alles war so vollkommen! -eine Woche im Männerparadies!

Jeden morgen Frühstücksbuffet im Hotel, ohne nervige Kinder. Mittags---Bockwurst, abends Essen von der Karte (da darf man das Gemüse auch schon mal weglassen). Die Abende hat man dann ausklingen lassen mit vielen Fachgesprächen unter Kollegen.

 

Naja, am Montag war dann  alles vorbei- ab nach Hause. Gottseidank waren die Kinder schon im Bett, meine Frau hatte ich nach fünf Minuten auf dem Sofa auch davon überzeugen können, dass ich sehr müde war. Dafür hatte sie mich dann auch sehr überrascht, als es am Dienstag Bockwürstchen mit Kartoffelsalat gab...

Nun bin ich auch ganz froh, dass alles wieder seinen geregelten Gang geht; gesundes Essen, die lieben Kinderchen, die Frauen, die immer so auf meine Figur achten, geregelte Schlafenzeiten und keine Bockwurst mehr...

Bilder