zurück

Weserhütte

Weserhütte war ein deutsches Unternehmen der Anlagen- und Maschinenbauindustrie mit Sitz in ostwestfälischen Bad Oeynhausen im Kreis Minden-Lübbecke, Nordrhein-Westfalen.

 

Geschichte

Die Ursprünge der Firma liegen in der Gründung des Eisenwerks Weserhütte im Jahr 1844. 1908 begann man mit der Produktion von Baggern. Während des Zweiten Weltkriegs war man Teil der deutschen Rüstungsindustrie und produzierte Geschütze und Panzer.

Nach dem Krieg war das Unternehmen zwar weitgehend ruiniert, hatte jedoch in den folgenden Jahrzehnten Anteil am deutschen Wirtschaftswunder und konnte sich in den 50er und 60er Jahren - neben Konkurrenten wie Demag, Menck und Orenstein & Koppel - als einer der großen deutschen Baggerhersteller etablieren. Vor allem in der Konstruktion von Seilbaggern nahm man eine weltweite Spitzenstellung ein.

Der Niedergang der Firma begann in den frühen 70er Jahren, so dass man sich zunehmend auf den Anlagenbau konzentrieren musste. 1980 erfolgte die Fusionierung mit den Maschinenproduzenten Pohlig-Heckel-Bleichert zur PHB-Weserhütte und die Übernahme durch die Hoesch AG. 1987 wurde der Bau von Baggern endgültig aufgegeben.

Auf dem Gelände der Weserhütte steht heute das Einkaufszentrum "Werre Park".

Quelle: Wikipedia

 

zurück